Interne Weiterbildung: Medical Flossing

Heute hatten wir eine interne Weiterbildung zum Thema „Medical Flossing“

Hier erfahrt Ihr alles zu diesem Thema!

1. Was ist Medical Flossing?

Medical Flossing bezeichnet das lokale Abbinden von Muskeln und Gelenken mit dem Ziel den Stoffwechsel anzuregen, Schmerzen zu lindern und dadurch die Beweglichkeit zu verbessern. Durch einen Schwammeffekt werden aus dem Gewebe erst Stoffwechselendprodukte ausgepresst und nach dem Öffnen mit Nährstoffen versorgt.

2. Wann wird Medical Flossing angewandt?

Flossing kann bei allen nicht akuten (ca. 7 Tage alt) Gelenk- und Muskelerkrankungen seine Anwendung finden. Besonders häufig wird es im Bereich des Sports durchgeführt, aber auch in der Physiotherapie findet es seinen Platz. Z. B. Muskelfaserriss, Bänderdehnung, Umknicktrauma, Athroskopie, Tennisellebogen uvm.

3. Wann darf Medical Flossing nicht angewandt werden?

Das Flossing sollte nicht bei akuten Verletzungen und akuten Entzündungen angewandt werden. Auch Schäden an der Haut (offene Wunden/Sonnenbrand), schwache Lymphgefäße (Lip-/Lymphödem), lokale tumoröse Geschehen (Knochen- oder Muskelkrebs), Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rheuma